2000 – Eifel

Zeitraum Oktober 2000
Quartier Pension
Teilnehmer Barbara M., Barbara T., Helga, Karin, Martina, Regina
Horst, Hans, Manfred, Ulli, Uthart, Stephan
Region Eifel
Touren
  1. Maria Laach und Laacher See
  2. Pulvermaar und Holzmaar
  3. Glockenschmiede
  4. An der Mosel

Unser Millenium-Wanderwochenende führte uns in die Eifel. Wir trafen uns am Morgen und fuhren auf Autobahn und Landstraßen über Gießen, Wetzlar und Limburg in Richtung Eifel und die Gegend um Daun. Erster Haltepunkt war Maria Laach. Dort besichtigten wir die Abteikirche und das Benediktinerkloster und unternahmen unsere erste Wanderung um den Laacher See. Nachdem wir uns auch etwas mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, ging es weiter nach Gillenfeld in unsere Pension „Schetzenhaus“.  Zum Abendessen gingen wir in eine Gaststätte im Ort.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück auf Wanderschaft. Ziel waren die Naturschutzgebiete Pulvermaar und Holzmaar. Das Wetter war regnerisch, aber wir waren gut ausgestattet und es gab auch nur Schauer. Die Rundwanderung war mit ca. 13 Kilometern nicht sehr anstrengend und gab uns genügend Gelegenheit, uns zu unterhalten. Und auch zum Einkehren gab es einige Möglichkeiten. Am Abend saßen die Männer noch lange in der Pension und spielten Doppelkopf bis Mitternacht.

Am zweiten Tag war es herbstlich, aber trocken und es ging als erstes zur Eifeler Glockengießerei Mark in Brockscheid. Wir besichtigten das kleine Glockenmuseum und nahmen an einer Führung durch die Gießerei teil. Danach wanderten wir weiter in Richtung Totenmaar und dann wieder zurück zum Parkplatz. Mit den Autos fuhren wir nach Wallenborn und besichtigten dort den Wallenden Born, eine alle 35 Minuten aufwallende Kohlensäure-Schwefelquelle. Außerdem begaben sich einige von uns in die dortige Großimkerei und verkosteten den leckeren Honig.

Am letzten Tag stand die Heimfahrt auf dem Programm. Nach dem Frühstück starteten wir, fuhren ein Stück entlang des Nürburgrings und dann hinunter ins Moseltal. Mal links, mal rechts der Mosel fuhren wir am Fluss entlang. Natürlich stoppten wir nochmals, um frischen Federweißen einzukaufen und uns nochmals zu stärken. Danach ging es bei Montabaur wieder auf die Autobahn und zurück nach Eisenach.

Hier noch ein paar Bilder

eifel2000-002.jpg
Bild 1 von 10

Herbstwanderung 2000 Eifel

Comments are closed.