TOP

Winterwanderung im (Schnee-)Regen zur Ebertwiese

EbertwieseLetzte Woche hatten wir kurzfristig eine Winterwanderung geplant. Ursprüngliches Ziel sollte das Forsthaus Sattelbach sein, aber wegen des Biathlon Weltcups in Oberhof entschieden wir uns für die Ebertwiese und das dortige Gasthaus. Dass nun am Wochenende gerade eine Warmfront über Deutschland zog, nahmen wir in Kauf. Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. Außerdem hatten wir Regenschirme dabei.

Wir trafen uns gegen 09:30 Uhr an der Tankstelle in der Langensalzaer Straße und fuhren über die A4 und die B247 über Georgenthal nach Tambach-Dietharz und von dort weiter hinauf zum Parkplatz an der Neuen Ausspanne. Oben war die Temepratur bereits auf 1,5°C angestiegen und es gab Schneeregen. Wir wanderten auf dem Rennsteig in Richtung der Ebertwiese. Wenige, ganz verwegene Ski-Langläufer, waren auch unterwegs. Auf der Ebertwiese gab es auf Grund der sehr offenen Lage und des aufgekommenen Windes Schneetreiben.

Im Restaurant des Berghotel hängten wir unsere nasse Kleidung auf, wärmten uns auf und gönnten uns auch etwas von der Speisekarte. Nach ca. 1,5 Stunden Aufenthalt traten wir den Rückweg an. Natürlich waren mittlerweile 4°C und es dauerregnete auf dem gesamten Weg zurück zum Parkplatz. Trotz der relativ guten Kleidung, die wir trugen, war alles nass, besonders die Schuhe. Die Wanderung war höchstens 7 – 8 Kilometer lang, aber wegen des aufgeweichten Schnees trotzdem anstrengend. Aber es war eine schöne Wanderung.

Start am Parkplatz Neue Ausspanne

Comments are closed.