TOP

Rundwanderung zum Mommelstein und Fuchsbau

InselsbergWi GipfelHeute habe wir unsere Winterwanderung durchgeführt und Frau Holle hatte auch dafür gesorgt, dass es eine wurde. Nachdem es am Rennsteig schon seit Freitag ein paar Flocken geschneit hatte, war es heute früh auch in Eisenach weiß. Die Vorhersage hatte endlich einmal gestimmt. Die Absprachen zum Treffpunkt und zur Abfahrt und wer mit wem fährt hatten wir im Vorfeld per E-Mail getroffen.

fuchsbauWir trafen uns um 09:30 Uhr an der Tankstelle in der Gothaer Straße und fuhren über Wutha-Farnroda, Thal und Ruhla zum Rennsteig und nach Brotterode. Wir durchquerten den Ort und fuhren auf der Schmalkalder Straße hinauf zum Wanderparkplatz am Panoramaweg. Dort starten wir unsere Wanderung auf dem Panoramaweg über den Holzplatz am Gänsberg und vorbei an der Rennsteigschanze hinüber zur Hohen Wiese, wo wir auf die Forststraße stießen, der wir nun in Richtung Fuchsbau und Mommelstein folgten. Am entsprechenden Wegweiser verließen die Forststraße und folgten dem Waldweg zum Mommelstein. Da die Sicht nicht besonders war, hielten wir uns nicht auf und liefen hinüber zum Gasthof Fuchsbau, wo es ein gutes Mittagssen mit Thüringer Gerichten gab und natürlich jede Menge zu erzählen.

Nach der ausgedehnten Mittagsrast liefen wir vorbei am Wildgehege und folgten den dortigen Weg durch den Wald. Wir kreuzten den Panoramaweg am Holzplatz am Gänsberg und liefen ein Stück hinunter in Richtung Skihang. Vor dem Erreichen des Skihangs bogen wir rechts ab und folgten einem Waldweg, der am Ende auf den Panoramaweg und den Parkplatz traf, wo wir unsere Autos geparkt hatten. Da es noch nicht allzu spät war, entschieden wir, in Ruhla noch gemeinsam Kaffee zu trinken, hatten aber nicht bedacht, dass das Kaffee Betriebsferien haben könnte. Also fuhren wir weiter zum Rehhofstübchen in Wutha-Farnroda, was sich als gute Entscheidung erwies. Kaffee und Kuchen waren hervorragend und die Stimmung noch besser.

Comments are closed.