TOP

Lauchagrund – Tanzbuche – Inselsberg – Felsental

iberg-bergHeute fand unsere diesjährige Frühjahrswanderung statt. Mit auf Tour gingen Barbara T., Gisela, Ilona, Martina, Karin, Manfred, Ulli, Uthart und Stephan. Treffpunkt war um 09:30 Uhr die Tankstelle in der Gothaer Straße. Pünktlich waren alle und so ging es nach der Begrüßung gleich weiter nach Tabarz, wo wir die Autos an der dortigen Tennisanlage abstellten. Trotz aller widersprüchlichen Vorhersagen war das Wetter trocken und die Sonne schaute ab und zu durch die Wolken.
Die Tour hatte sich Stephan ausgedacht, also führte er uns als „Wanderleiter“ auf der Tour. Zuerst ging es durch den Lauchagrund bis zur ersten großen Weggabelung. Hier bogen wir links ab und stiegen auf einem schmalen Pfad aufwärts in den Bärenbruchgraben. Auf halber Höhe bogen wir nochmals rechts ab und stiegen weiter auf zum Roten Turm, einem bei Thüringer Bergsteigern bekannten Kletterfelsen. Nach einem Blick hinüber zum Inselsberg stiegen wir weiter aufwärts, jetzt der Forststraße folgend, bis zur Tanzbuche. Hier rasteten wir auf den Bänken am Wegweiser, bevor entlang der Fahrstraße hinüber zum Rennsteig ging.


Höhenprofil der Tour

Auf dem Rennsteig liefen wir hinüber bis zum Parkplatz am kleinen Inselsberg. Nach einem kurzen Abstecher und Blick zur Sommerrodelbahn, begann der Aufstieg zum Inselsberg. Trotz des kühlen Wetters kamen jetzt alle ganz schön ins Schwitzen. Außerdem hatten jetzt alle Hunger und so gingen wir im Berggasthof „Stöhr“ zum Mittagessen.

Nach dem Essen liefen wir über das Plateau hinüber zum Skihang, liefen diesen abwärts bis zum Grauen Weg und folgten diesem hinüber zum Parkplatz und zur Straße nach Tabarz. Nach der Überquerung der Straße folgten wir der Ausschilderung hinunter zum Felsental. Allerdings war der Weg sehr zugewachsen und ab einem bestimmten Punkt gar nicht mehr zu finden. So stiegen wir über eine Lichtung abwärts, bis wir wieder einen ins Tal führenden Weg fanden. Diesem folgten wir dann, bis wir wieder auf den Wanderweg im Lauchagrund stießen. Für den Rückweg nahmen wir diesmal den Weg auf der anderen Seite des Baches.


Übersicht zur Tour

Am Ende des Tales gab dann einen Einkehrschwung im „Schweizerhaus“. Hier gab es guten Kaffee und leckeren Kuchen. Nach einer positiven Auswertung der Wanderung ging es zurück zu den Autos, wo wir uns schon einmal voneinander verabschiedeten. Dann folgte die Fahrt zurück nach Eisenach.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
fruehjahrswanderung-2013_010
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013
Frühjahrswanderung 2013

Bilder unserer Wanderung

 

Comments are closed.